Ich bin umgezogen! Ihr findet mich und mein Blog ab jetzt unter Stürmische Seiten. Ich hoffe, wir sehen uns dort!

Mehr Meer: Neues vom Meeresgrund


Moin! Eigentlich echt typisch: Ich wollte zum Sommer hin gern eine kleine Themenreihe starten, mit Büchern rund ums Meer, und zack, scheint besonders High Fantasy rund ums Meer sich als neuer Trend abzuzeichnen. Für mich sind das großartige Neuigkeiten, denn ich liebe Bücher, die am, auf oder im Meer spielen, sehr. Als der YA-Trend vor ein paar Jahren einige Meerjungfrauenbücher hervorbrachte, war ich sowas von glücklich. Und jetzt scheinen wir sehr viel High Fantasy zu bekommen, die nicht nur im oder auf dem Meer spielt, sondern auch interessante neue HeldInnen und Thematiken mitbringt. Deshalb habe ich mich entschlossen, heute mal eine kleine themenbezogene Übersicht über die Bücher zu schreiben, auf die ich mich besonders freue. Hier sind sie also, die Meerbücher, auf die ich dieses Jahr einfach nicht warten kann. Vielleicht ist ja auch für euch der ein oder andere interessante Titel dabei und, falls ihr noch andere Bücher rund ums Thema Meer wisst, die ihr mir empfehlen wollt, ob älter oder neuer, lasst mir gern einen Kommentar da! Leinen los!

"Sea Witch" von Sarah Henning
Erscheint: 31. Juli 2018 | Katherine Tegen Books | 9780062438775 | Englisch

Worum geht's? Seit ihre beste Freundin Anna ertrunken ist, gilt die junge Evie in dem kleinen Fischerdorf, in dem sie aufgewachsen ist, als Außenseiterin. Sie ist die Meerhexe, eine Schurkin. Doch als Evie am Strand einem Mädchen begegnet, das Anna bis aufs Haar gleicht, scheint sich das Blatt zu wenden. Hat Anna überlebt? Und wie weit wird Evie gehen, um ihre Freundin zu retten? 

Warum möchte ich es lesen? Aufmerksam geworden bin ich auf Goodreads durch das wunderschöne Cover, das ein echter Hingucker ist. Aber was mich an "Sea Witch" am meisten interessiert, ist, dass es sich nicht nur um eine märchenhafte High-Fantasy-Geschichte am Meer handelt, sondern um eine Nacherzählung von Hans Christian Andersens "Die kleine Meerjungfrau" - und zwar aus der Sicht der bösen Meerhexe. Ich mag Romane, die eher eindimensionale Schurken aus Märchen hernehmen und ihnen eine komplexe Hintergrundgeschichte geben und genau das verspreche ich mir von "Sea Witch". Ich bin sehr gespannt, was Sarah Henning aus der Geschichte macht und erhoffe mir eine düstere, stürmische Story rund um das Meer, Freundschaft und ihren Preis und eine interessante Heldin, die vielleicht etwas anders ist, als man es gewohnt ist.

"These Rebel Waves" von Sara Raasch
Erscheint: 7. August 2018 | Balzer + Bray | 9780062471505 | Englisch

Worum geht's? Drei ungleiche Helden erleben ein Abenteuer auf hoher See: Die Soldatin Adeluna, der Pirat Devereux, der Magie auf dem Schwarzmarkt verkauft, und der Kronprinz Benat, der besessen von der verbotenen Magie ist. Als der Gesandte eines anderen Königreichs bei Friedensverhandlungen verschwindet und Adeluna ihn finden muss, bevor es zum Krieg kommt, finden sich die drei zu einem Team zusammen, doch die wahren Gefahren sind noch viel größer, als gedacht... 

Warum möchte ich es lesen? Piraten! Politische Intrigen! Das Meer! Muss man da mehr sagen? Ich glaube ja wohl nicht. Ich mag Geschichten, die sich um politische Verstrickungen drehen, und obwohl man aus dem Klappentext zu "These Rebel Waves" noch nicht so viel Meerstimmung herauslesen kann, reichen der Titel und die Erwähnung von Magie plündernden Piraten aus, um mich zu überzeugen, dass ich diesen Reihenauftakt lesen muss. Dazu kommt, dass der Roman wohl auch LGBTQ-Figuren haben soll. Welche das sind und in welchem Ausmaß sie vorkommen, konnte ich leider noch nicht herausfinden, doch für mich ist das natürlich ein großes Plus. Ich freue mich daher sehr auf dieses magische Piratenabenteuer und hoffe, dass der Roman mich genauso überzeugen wird, wie sein interessantes Cover. 

"To Kill A Kingdom" von Alexandra Christo
Erschienen: 6. März 2018 | Feiwel & Friends |  9781250112682 | Englisch

Worum geht's? Die Sirenenprinzessin Lira besitzt die Herzen von siebzehn Prinzen: Eins für jedes ihrer Lebensjahre. Im ganzen Meer ist sie bekannt und gefürchtet. Als Lira jedoch eine andere Sirene tötet, wird sie zur Strafe in einen Menschen verwandelt. Schafft sie es bis zur Wintersonnenwende nicht, der Meereskönigin das Herz des Prinzen Elian zu bringen, wird sie für immer ein Mensch bleiben müssen... 

Warum möchte ich es lesen? "To Kill a Kingdom" befindet sich natürlich schon längst auf meinem Reader, denn es ist bereits letzten Monat erschienen, und ich freue mich unglaublich darauf, diesen Roman zu lesen. Eine brutale, mörderische Sirenenprinzessin als Heldin und ein Prinz, der das Meer liebt, und sein Herz im wahrsten Sinne des Wortes an sie verlieren soll, das ist einfach meins. Ich mag düstere Geschichten und Antiheldinnen und genau danach klingt dieser High-Fantasy-Roman. Dass es ein Einzeltitel und nicht der Start einer Reihe ist, ist für mich ein weiterer positiver Punkt, denn das finde ich sehr erfrischend. Interessanterweise basiert auch "To Kill a Kingdom" auf Hans Christian Andersens "Die kleine Meerjungfrau" und ich bin sehr gespannt, wie diese düstere YA-Fantasy das Märchen umsetzen wird. 

"The Wicked Deep" von Shea Earnshaw
Erschienen: 8. März 2018 | Simon & Schuster UK | 9781471166136 | Englisch

Worum geht's? Vor zwei Jahrhunderten wurden in der kleinen Hafenstadt Sparrow drei Schwestern als Hexen verurteilt und hingerichtet. Seitdem kehren die Schwestern einmal im Jahr zurück, um die Körper von drei Mädchen zu übernehmen und Jungen aus der Stadt ins Wasser zu locken und zu ertränken. Als Bo Carter neu in die Stadt kommt, weiß die siebzehnjährige Penny, die das Schicksal von Sparrow eigentlich akzeptiert hat, dass dieses Jahr etwas anders sein wird. Und bald steht Penny vor der Wahl: Soll sie Bo retten oder sich selbst?

Warum möchte ich es lesen? "The Wicked Deep" sticht aus den maritimen Neuerscheinungen heraus, weil es keine High Fantasy ist, sondern eine düstere Mysterygeschichte rund um eine kleine Hafenstadt in Oregon, ihre dunkle Geschichte und ihr noch dunkleres Schicksal. Ich mag Geschichten über unheimliche Kleinstädte sehr, besonders, wenn es sich um Hafenstädte handelt, und der Klappentext verspricht stürmischen Grusel, interessante Helden und obendrauf eine Geschichte über Hexen. Dass der Roman mit meinem Lieblingsfilm "Practical Magic" verglichen wird, war dann die Kirsche auf dem Eisbecher und das Buch ist kurz nach seinem Erscheinen auf meinen Reader gewandert. Leider hatte ich noch keine Zeit, es zu lesen, doch sobald ich dazu komme, werde ich "The Wicked Deep" wahrscheinlich regelrecht einatmen und darauf freue ich mich sehr!

"Seafire" von Natalie C. Parker
Erscheint: 28. August 2018 | Razorbill | 9780451478801 | Englisch

Worum geht's? Caledonia Styx' ganze Familie wurde von dem korrupten Kriegsherren Adair getötet. Jetzt ist Caledonia Kapitänin ihres eigenen Schiffes, der Mors Navis, und ihre Crew besteht aus Frauen und Mädchen, die ein ähnliches Schicksal erlitten haben. Gemeinsam verfolgen sie nur eine Mission: Die Herrschaft Adairs muss beendet werden. Doch als Caledonias beste Freundin ausgerechnet von einem Anhänger Adairs gerettet wird und der Junge sich entschließt, die Seiten zu wechseln, scheint die Mission in Gefahr zu raten...

Warum möchte ich es lesen? Drei Gründe: Das Meer. Piratinnen. Queere Piratinnen. Der Klappentext klingt, als wäre "Seafire" nur für mich geschrieben worden, denn alles daran passt genau in mein Beuteschema. Dazu kommt, dass Natalie C. Parker einen meiner absoluten Lieblingsromane geschrieben hat: "Beware the Wild". Hier kann eigentlich nur alles gut gehen und deshalb freue ich mich wie verrückt auf Ende August, wenn ich "Seafire" endlich in den Händen halten und natürlich lesen kann.



Das wären sie, die Bücher, auf die ich mich dieses Jahr am meisten freue. Ist eines dabei, das euch auch interessiert? Oder gibt es noch andere Romane mit Bezug zum Meer, die dieses Jahr erscheinen und auf die ihr nicht warten könnt? Ich bin gespannt!

Keine Kommentare